Die Bildungstage

Das FSJ Politik ist ein Bildungsjahr. Neben der praktischen Arbeit nimmst Du an insgesamt 25 Bildungstagen teil. Diese Tage sind verpflichtend, Du wirst dafür von Deiner Einsatzstelle freigestellt. In vier fünf- bzw. sechstägigen Seminaren geht es um alle Themen und Inhalte, die Dich im Laufe des Jahres beschäftigen. Dein Interesse bestimmt die Ausgestaltung der Seminarinhalte! Im Mittelpunkt aller Seminare steht natürlich der Austausch mit den anderen Freiwilligen: kennen lernen, reden, gemeinsam künstlerisch tätig werden … Spaß haben!

Neben den pädagogischen MitarbeiterInnen des Kulturbüros werden DozentInnen mit politischer und pädagogischer Qualifikation in die Seminararbeit integriert.

Beispiele für mögliche Seminarinhalte

Wir haben einen partizipativen Ansatz in unserer Seminararbeit, d.h. Du kannst mitbestimmen, was in den Seminaren gemacht wird. Mögliche Seminarinhalte sind:

Politische Bildung: Vermittlung und Stärkung von Toleranz und Kritikfähigkeit, Verankerung von demokratischen Spielregeln, Herausbildung und Weiterentwicklung von aktiver Bürgerschaft und gesellschaftlicher Partizipation.

Interkulturelles Training: Vermittlung von bewusstem und kritischem Umgang mit Stereotypen, Aufbau von Akzeptanz für andere Kulturen und Verständnis der eigenen Kulturverhaftung für eine erfolgreiche Kommunikation und Zusammenarbeit mit Menschen aus anderen Kulturen.

Politik erleben: In Form von Besuch politischer Institutionen (z.B. im rheinland-pfälzischen Landtag) und von gegenseitigem Erfahrungsaustausch gewinnen die Jugendlichen über ihren Arbeitsalltag hinaus weitere Einblicke in die Praxis, in Strukturen, Aufgaben und Arbeitsabläufe von politisch relevanten Institutionen.

Berufliche Orientierung: Das Kulturbüro Rheinland-Pfalz ermöglicht Hospitationen in anderen politischen Institutionen, damit sich der Horizont möglicher beruflicher Perspektiven für die Jugendlichen erweitert. Außerdem bietet das Kulturbüro den Jugendlichen ein Seminar zur beruflichen Orientierung, in dessen Mittelpunkt die Schau nach den jeweils eigenen Fähigkeiten, Ressourcen und Wünschen der Jugendlichen steht.

Projektmanagement: Da das Projektmanagement ein wichtiges Element politischer Arbeit ist und die Jugendlichen auch in ihrer Einsatzstelle ein Projekt realisieren werden, bekommen sie innerhalb der Seminare Know-how und Ideen für die Projektgestaltung und das Management von eigenständiger Projektarbeit vermittelt.

Pressearbeit/Rhetorik: Ein weiteres zentrales Element politischer Arbeit ist die Kommunikation. Sachverhalte müssen angehört und verstanden, Argumente ausgetauscht werden, und es muss auch „zwischen den Zeilen gelesen werden“. Die Jugendlichen werden in den Seminaren in Kommunikation, Rhetorik, Publizistik und Diskussionsführung geschult.

Raum für Identitätsentwürfe: In selbstreflexiven Einheiten und in engem Austausch mit der Gruppe erfahren die Freiwilligen viel über sich selbst. Sie lernen sich mit gesellschaftspolitischen Diskursen auseinanderzusetzen, ihre eigene Meinung zu bilden und eigenverantwortliches Handeln für sich daraus abzuleiten.

Kreative Strategien: Eine intensive Auseinandersetzung mit politischen und gesellschaftlichen Themenbereichen wird den Jugendlichen in künstlerischen Werkstätten ermöglicht.

logo
logo
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung
Kulturbüro Rheinland-Pfalz
Deutsch-französischer Freiwilligendienst Kultur
FSJ Ganztagsschule
FSJ Kultur